FestivalsVorberichte

BURNING Q 2024 – „Headbangers unite: Freißenbüttel is calling!“ (26.-27.07.2024)

Der Norden bebt, wenn auf dem Acker in Freißenbüttel das BURNING Q wütet. Für Anna und Sven vom NIC – Nordmensch in Concerts Online Magazine, ist es inzwischen heißgeliebte Tradition und wir freuen uns darauf, dass es bald wieder so weit ist. Schnallt Euch an und seid bereit für das, was die Crew in diesem Jahr für Euch vorbereitet hat. Hier heißt es u.a. von offizieller Seite:

„Vom 26.-27. Juli 2024 wird der Acker in Freißenbüttel wieder freigegeben für Headbanger aller Genres des Heavy Metals. Nach der fast ausverkauften Show im letzten Jahr, haben wir wieder ganz besondere Bands parat. Neben Newcomern werden auch wieder wohlbekannte Musikgruppen aus der internationalen Metalszene am Start sein und für gute Stimmung sorgen. Die Festivaltore werden etwas eher als sonst am Freitagnachmittag für unsere Gäste geöffnet. Erstmals werden in diesem Jahr 29 Bands auftreten. Durch das abwechselnde Bespielen der Open Air Bühne und der Zeltbühne wird es keine Überschneidungen von einzelnen Bands geben und Kompromisse bei den Aufritten müssen vom Zuschauer nicht eingegangen werden. Es wird auch in diesem Jahr wieder sowohl Kombitickets für beide Tage inklusive Camping geben als auch Tagestickets. Diese enthalten den Eintritt für jeweils einen Tag exklusive Nutzung des Campingplatzes. Siebzig Prozent des Kartenkontingentes wurden bereits verkauft. Tagestickets wird es, je nach Verfügbarkeit, auch an der Abendkasse geben. Der Stellplatz befindet sich in direkter Nähe zum Festivalgelände, wo auch Campingbusse und Vans einen Platz finden. Für das leibliche Wohl werden genügend Getränke, verschiedene kulinarische Köstlichkeiten, vegane und vegetarische Kost und ein Metstand im Angebot sein. Am Freitag wird das Gelände erstmals bereits um 13:00 Uhr geöffnet und der Startschuss für die erste Band fällt um 13:10 Uhr. Der Samstag startet um 12:30 Uhr.

In diesem Jahr wird es reichlich Abwechslung in Form von Thrash Metal (GAMA BOMB, HIGH COMMAND, INTÖXICATED, SPITFIRE, WRESTLE MANIACS), Black Thrash (DEVASTATOR), Black Metal (GROZA, AFSKY, TERZIJ DE HORDE, UADA, VOMIT DIVISION), Black Speed Metal (HELLBUTCHER), Death Metal (CONTROVERSIAL, LIK, NEW WORLD DEPRESSION, REVEL IN FLESH. SCALPTURE, SCHIZOPHRENIA, SLAUGHTERDAY, SPEARHEAD), Progressive Death Metal (CHAPEL OF DISEASE, GRAND CADAVER, HALIPHRON), Progressive Metal (IVORY TOWER), Metal Core (HEADGEAR), Heavy Metal (CLOAK, SEVEN SISTERS, THE NIGHT ETERNAL) und Modern Metal (HEREAFTER) auf den Bühnen geben. Aber auch Fans von Progressive Rock (DOOL) und Doom Metal (SMOULDER) werden nicht zu kurz kommen. Zum Abschluss werden uns FREIES FEUER wieder mit einer spektakulären Feuershow unterhalten und selbstverständlich wird es wieder Metal Yoga, Autogrammstunden und die legendäre After-Show-Party im Festivalzelt geben.

Das BURNING Q Festival wird durch den BURNING Q Project e.V. und seine ca. 200 ehrenamtliche Helfer auf die Beine gestellt. Wir sind immer glücklich über Unterstützung und Zuwachs unserer Heavy Cow Family. Sprecht uns gerne an!“

LINE-UP 2024:

AFSKY, CHAPEL OF DISEASE, CLOAK, CONTROVERSIAL, DOOL, GAMA BOMB, GRAND CADAVER, GROZA, HALIPHRON, HEADGEAR, HELLBUTCHER, HEREAFTER, HIGH COMMAND, LIK, INTÖXICATED, IVORY TOWER, NEW WORLD DEPRESSION, HELLBUTCHER, SCALPTURE, SCHIZOPHRENIA, SEVEN SISTERS, SLAUGHTERDAY, SMOULDER, SPEARHEAD, SPITFIRE, TERZIJ DE HORDE, THE NIGHT ETERNAL, UADA, VOMIT DIVISION, WRESTLE MANIACS

Tickets:

Die Tickets sind auf 999 Stück limitiert und online und an ausgesuchten Vorverkaufsstellen erhältlich. Darin enthalten sind der Besuch des Festivals an beiden Tagen inkl. Camping und Parken in direkter Festivalnähe. 2-Tages-Ticket 69,90  EUR plus VVK-Gebühren. Tagestickets wird es zeitnah online und an der Abendkasse geben. Hardtickets sind erhältlich bei Musikland in Osterholz-Scharmbeck, Hot Shot Records in Bremen und im Vereinsheim in Freißenbüttel.

Weitere Infos

www.burningq.de

www.facebook.com/BurningQProject

www.instagram.com/burning_q_festival/

Veranstalter ist der Verein Burning Q Project e.V. – gemeinnütziger Verein zur Förderung der musikalischen Kunst, vor allem im Bereich von Metal- und Rockmusik in Norddeutschland. Alle Helfer und Veranstalter arbeiten ehrenamtlich. Der Erlös der Veranstaltung fließt zu 100 Prozent in die Produktion des Folgejahres ein.

 

Consent Management Platform von Real Cookie Banner